“Charlotte Janssen ist eine umwerfende Silvia, im Gesang enorm kräftig und humorvoll imAuftreten.” 
Moritz Eckert, Der Tagesspiegel, 15.08.2014 


“En tête Charlotte Janssen – qui fut la Marcelline pétulante des Nozze di Figaro 2013, ici diva pulpeuse à l’œil coquin et au timbre de soprano lumineux, surfe en grâce souriante des aigus pointus aux graves nocturnes. Car Korngold, même dans ce registre de divertissement, exige des voix formées pour le grand opéra.”
Webtheatre France, 06.08.2014


“Die Operette war witzig, schmissig, manchmal vielleicht ein wenig albern, aber immer wunderbar amüsant. Und die eingängigen Lieder, großartig vorgetragen vor allem von Charlotte Janssen als drall-verführerische Diva mit Herz, wollte man unwillkürlich mitsummen.”
Nikole Haarhoff, Livekritik DE, 18.08.2014


“Die niederländische Sopranistin Charlotte Janssen, die die Silvia Lombardi verkörperte, überzeugte mit ihrem eindrucksvollen Stimmtimbre. Im Duett mit dem mexikanischen Bariton Emmanuel Franco als Modedesigner Andrea Coclé rührte sie mit emotionalen Melodien Teile des Publikums sogar zu Tränen.”
Chris Landmann, Paper press, 14.08.2014


“Mais ce sont les femmes qui mènent la barque. Marcelline – Charlotte Janssen, comédienne pétulante, voix souple, projection impeccable – se prend même pour une suffragette et exige, banderole à l’appui, le droit de vote pour les femmes. Timbre ferme et coloré on l’imagine en héroïne verdienne. “
Caroline Alexander, Webtheatre France, 03.08.2013